Aktuelles aus 2023 - rhs-badkissingen.de

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles aus 2023

Was war los im Jahr 2023 ...


_________________________________________________________________________________________________


Warum...
ist es so besonders, dass ein Flächensuchhund im Einsatz findet?
Wie der Name schon sagt, suchen Flächensuchhunde Flächen ab, beispielsweise Wälder oder Wiesen. Der Hundeführer bekommt vom Einsatzleiter ein Suchgebiet zugeteilt, welches er mit seinem Hund absuchen soll.
Häufig ist nicht genau bekannt, wohin die vermisste Person gegangen ist, d.h. der Einsatzleiter orientiert sich an Erfahrungswerten, dem konkreten Fall und Statistiken. Anhand dessen wird dann entschieden welche Bereiche abgesucht werden und auf der Karte überprüft welche Gebiete von Flächensuchhunden abgesucht werden können.
Unsere Hunde zeigen Personen an, die sich anders verhalten, die sitzen, liegen, auf Bäumen verharren, krabbeln und Ähnliches. Das bedeutet, sie suchen nicht den Individualgeruch eines Menschen, sondern irgendeinen menschlichen Geruch. Sie suchen frei ohne Leine, auch deshalb können sie nicht in Städten, an Bahnhöfen oder Ähnlichem eingesetzt werden.
Es bedeutet also nicht, dass ein Hund, der nicht findet, ein schlechter Flächensuchhund ist, sondern die Wahrscheinlichkeit ist einfach nicht so hoch, dass sich die Person im zugeteilten Suchgebiet aufhält. Es handelt sich dabei dann mit Nichten um verschwendete Zeit, denn das Team hat dann geholfen, indem es sagen kann: "In diesem Gebiet ist die vermisste Person nicht.".
(Das Bild ist von einer Prüfung, keinem Einsatz)


_________________________________________________________________________________________________



_________________________________________________________________________________________________


So sind sie, die Ehrenamtler

Auch unliebsame, aber notwendige Aufgaben werden ohne Murren und Meckern übernommen. Marco kümmert sich von nun an um unseren neu angeschafften Tarnanzug, der nach dem Training mühselig von Laub, Ästen und Moos befreit werden muss.Die Reaktion auf seine "Wahl" erreichte uns einige Tage später:

"Liebe Mitstaffler und Mitstafflerinnen!
Heute möchte ich mich ganz persönlich an euch alle wenden.
Nach einigen Tagen der Sammlung und der Reflexion bin ich nunmehr in der Lage, mein Glücksgefühl, meine Emotion und Ergriffenheit ansatzweise in Worte zu fassen.
Ich möchte euch "Danke!" sagen.
Danke! für euer Vertrauen in meine Kompetenz.
Danke! für diesen Ausdruck eures Respekts gegenüber meinen Fähigkeiten
Danke! für die mutige Übertragung dieses kniffligen Amtes!
Voller Demut und in Kenntnis der komplexen Thematik, aber auch in Vorfreude und mit Stolz über diese Auszeichnung nehme ich eure Wahl mit Freude im Herzen an und werde künftig zum Wohle der Staffel wirken als euer Zotteltarnfleckbeauftragter!!!
Euer Marco"

_________________________________________________________________________________________________


Ein wunderschönes und lehrreiches Wochenende geht zu Ende
 
Das erste Mal nach Corona konnte unser Staffelwochenende in der Rhön wieder stattfinden.
Abends wurde gegrillt, gequatscht, gesungen und gelacht. Am Samstag waren wir schon früh auf den Beinen und trainierten den ganzen Tag unsere Rettungshundeteams und Azubis.
Bei der Suche eines Opfers im Schilf mussten unsere Hunde beispielsweise eine Lösung finden. "Ich schwimme ganz nah hin, aber wie soll ich beim Schwimmen bellen? Belle ich vom Ufer aus, aber ich will doch näher hin!" Jeder Hund fand seine eigene Problemlösung.
Es gab lange Suchen, kurze Suchen, besondere Opferbilder und Orientierungsübungen.
Wie immer brachte das gemeinsame Wochenende die Staffel noch einmal näher zusammen.
Ein Dankeschön auch an Fabian vom THW, der uns einen Wohnwagen den Berg hochzog, nachdem gleich drei unserer Mitglieder die Kraft des eigenen Autos überschätzten.
Mehr Bilder findet ihr auf unserer Facebook Seite.

_________________________________________________________________________________________________


Fachdienstlager
 
Am Wochenende durften wir am Fachdienstlager der Rettungshundestaffeln Unterfranken mit 5 Hundeführer:innen mit Hunden und einem Helfer teilnehmen.
Am Freitag startete das Wochenende mit einem interessanten Vortrag von Brigitte Fiedler, die uns einen Überblick über die Mantrailersparte gab.
Ein großes Lob von unserer Seite geht an die ausrichtende Rettungshundestaffel Haßberge, die u. A. für den Samstag eine Vielzahl an Stationen mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten (erste Hilfe Hund/Mensch, Abseilen, besondere Opferbilder, Boot fahren, Kommunikation mit dem Hund) mit größter Sorgfalt vorbereitete.
Alles verlief reibungslos und wir hatten neben den wertvollen Erfahrungen wirklich Spaß dabei. Danke dabei auch an die Ausbilder:innen, der Wasserwacht und Feuerwehr, die bereit waren den ganzen Tag die Stationen zu betreuen.
Am Sonntag gab es dann noch Spaßstationen am Platz, etwa Geräte, Unterordnung mal anders, Schubkarren fahren und die Hindernisbahn und Sprinten um die Wette (inklusive Siegerehrung).
Ein rundum gelungenes Wochenende.
Mehr Bilder auf unserer Facebook Seite.

_________________________________________________________________________________________________


Jugendrotkreuz Zeltlager am Farnsberg
 
Zu Besuch beim Zeltlager des Jugendrotkreuz von Bad Kissingen. Am 16.08.2023 durften wir dort unsere Arbeit vorstellen. Natürlich wurden auch die Kinder aktiv und versteckten sich für die Hunde, knuddelten sie, absolvierten mit ihnen Parcours und stellten sich als Menschentunnel auf.
Schön, dass wir wieder dabei sein durften und wir freuen uns aufs nächstes Jahr. Mehr Bilder auf unserer Facebook Seite.

_________________________________________________________________________________________________


Impressionen von der Trimburg
 
Auf unserem Trimburg-Fest konnten wir in unserer Vorführung Verschiedenes aus der Ausbildung eines Rettungshundes zeigen. Angefangen haben wir mit Gruppenunterordnungen, hier konnte die Fußarbeit, sowie die Zusammenarbeit von Mensch und Hund gezeigt werden. Außerdem gab es noch das Begehen des Gerüstes und der Aufbau zur Suche wurde dargestellt. Abschließend konnten die Kinder sich mit einer Versteckperson im Burggraben von den Hunden finden lassen. Aber auch wer "nur" streicheln wollte, kam auf seine Kosten.
Danke an alle Besucher! Ihr habt die Kuchenbar komplett leer gekauft und auch ansonsten fleißig gegessen und getrunken.
Man kann also wirklich sagen: Unser Trimburg-Fest war ein voller Erfolg!
Bis zum nächsten Jahr




_________________________________________________________________________________________________



_________________________________________________________________________________________________


Wir gratulieren...
 
Stephanie Jäckle mit Lila
Andreas Bröll mit Momo
...zur bestandenen Begleithundeprüfung (BH)
Trotz Aufregung der Hundeführer:innen sind beide Hunde eine super Unterordnung gelaufen und haben alle Übungen (Sitz, Platz, Vorsitz, Gruppe, Bleib) wunderbar gemeistert!
Die erste Prüfung für das Team ist immer ein Ausloten, wo Hund und Mensch stehen und wie mit Stress auf beiden Seiten umgegangen wird.
Wir sind stolz auf euch vier und haben euch gerne dabei zugesehen.
Mehr Bilder auf unserer Facebook Seite.


_________________________________________________________________________________________________


Rettungshundeprüfung in Hof
 
Herzlichen Glückwunsch an Caroline Krüger mit ihrem Beauceron Malik zur bestandenen Rettungshundeprüfung.
Jetzt seid auch ihr wieder bereit für kommende Einsätze!
Vielen Dank an die BRK Rettungshundestaffel Hof für die Ausrichtung und an die Prüfer für die faire Bewertung.